Wedding

Wedding: Immer mehr Studenten entdecken Arbeiter- und Migrantenkiez

Bild: © pixelklex – fotolia.com
Bild: © pixelklex – fotolia.com

„Der Wedding ist im Kommen“. Schon seit Jahren schwören viele Einwohner aus dem Norden Berlins, dass ihr Stadtteil einen echten Boom erlebt. Genau so angesagt wie Friedrichshain, Kreuzberg oder Neukölln ist der Wedding trotzdem nicht geworden und wird es auch in naher Zukunft nicht werden. Doch immer mehr Künstler und Studenten mischen sich unter die eher arme Bevölkerung, die zu einem großen Teil aus Migranten besteht. In dem Arbeiterbezirk sind Wohnungen für Studenten in Berlin noch deutlich preiswerter als in anderen Bezirken. Dabei müssen junge Leute zwischen den grauen Mietshäusern keinesfalls auf Kultur und Kneipen verzichten – davon gibt es im Wedding genug.

Schon vor fünfzig Jahren zog es viele Menschen hierher, jedoch aus einem ganz anderen Grund. Zwischen Wedding und Gesundbrunnen teilte die Berliner Mauer an der Bernauer Straße West und Ost. Hier fand eine der spektakulärsten Fluchten in den Westen statt, als sich 57 Ost-Berliner 1962 durch einen 145 Meter langen Tunnel in den Wedding absetzten. Heute erinnern ein 70 Meter langer Mauerabschnitt und ein Dokumentationszentrum an diesen Teil der Geschichte.

Studenten-WGs und Wohnen im Wedding günstig

Auch wenn der Wedding teilweise schöne Altbauhäuser hat, fällt er vor allem durch seine grauen Ecken auf. Doch viele Studenten schreckt auch die höhere Krimininalitätsrate nicht ab, weil das Wohnen im Wedding deutlich günstiger ist als in anderen Bezirken. Laut wohnungsboerse.net verlangen die Vermieter bei ihren neuen Angeboten warm durchschnittlich 9,65 Euro pro Quadratmeter. Günstiger als für 10 Euro pro m² und in guter Lage können Studenten in Berlin ansonsten nur noch in Treptow wohnen. Der durchschnittliche Mietpreis von 11,29 € pro m² liegt 1,64 Euro über dem Wedding. Im Vergleich zu Friedrichshain, Kreuzberg oder dem Prenzlauer Berg können Studenten hier über 3,50 € pro Quadratmeter sparen. Bei einem kleinen Appartement von 35 Quadratmetern macht das mehr als 100 Euro im Monat aus.

Auf dem freien Wohnungsmarkt sind die Chancen auf eine Wohnung höher als auf einen Platz im Studentenwohnheim. Aktuell sind die Plätze beim Studentenwerk ausgebucht, Studenten müssen deshalb auf einer Warteliste Platz nehmen. Wer reichlich Geduld mitbringt, kann sich parallel bei bis zu drei Studentenwohnheimen in Berlin bewerben. Im Wedding gibt es zwei Alter

nativen zum Studentischen Wohnen:

Studentenwohnheime Berlin-Wedding:

Wohnheim Augustenburger Platz

Luxemburger Straße 20 b/c

13353 Berlin

zu erreichen über U-Bahn Amrumer Straße

Wohnheim Neue Hochstraße

Neue Hochstraße 49

13347 Berlin

zu erreichen über Tram-Haltestelle Wöhlerstraße

Wem es nichts ausmacht, in einer ursprünglicheren, teilweise ruppigen Gegend zu leben, der kann als Student im Wedding günstig wohnen. So niedrig sind die Mieten in kaum einem anderen gut gelegenen Teil der Stadt. Deshalb vergeben wir für dasPreisniveau für Studenten 5 von 5 Sterne.

Leben & Ausgehen als Student im Wedding

Neben den günstigen Mietpreisen spricht auch die gute Lage dafür, als Student im Wedding zu wohnen. Zwischen Holländerstraße und Seestraße befindet sich der nördlichste Teil des Verwaltungsbezirks Mitte. Von der S-Bahn-Station Wedding aus sind alle Ecken der Stadt gut zu erreichen. Der Knotenpunkt Gesundbrunnen stellt ebenfalls eine gute Nahverkehrsanbindung sicher. Darüber hinaus ist auch der Flughafen Tegel nur einen Katzensprung vom Westen des Weddings entfernt.

Doch auch im Kiez selbst ist einiges los. Das Prime Time Theater unterhält mit seinem Programm Gutes Wedding Schlechtes Wedding“ nicht nur hervorragend, sondern beschreibt auch trefflich den Zwiespalt im Norden Berlins. Der Schillerpark und Volkspark Rehberge laden als grüne Ecken zum Entspannen oder zum gemütlichen Lernen für Studium ein. Zum Feiern bietet sich der Club Brunnen 70 an, der zu Electro-Beats die 70-er Jahre West-Berlins wieder auferstehen lässt. Kneipenliebhaber haben eine große Auswahl an Treffpunkten. Als heruntergekommene, aber liebenswürdige Studentenkneipen haben sich die Jatz Bar am Nauener Platz und die WG Bar an der Nazarethkirche einen Namen gemacht. Auch die neu eröffnete Moritz Bar in der Maxstraße ist bei jungen Leuten beliebt. Darüber hinaus gibt es einige Hausbrauereien wie das Eschenbräu in der Triftstraße und die Vagabund Brauerei in der Antwerpenerstraße, die zahlreiche Bierspezialitäten auf ihrer Karte haben.

Ebenso prägen aber auch soziale Probleme und Armut das Bild des „Problembezirks“. Auch in dem eher ärmlichen, multikulturell geprägten Viertel stellt sich aber eine schleichende Gentrifizierung ein, so dass die Mieten weiter steigen dürften. Dafür eröffnen zahlreiche neue Kunstbasars, Cafés und Bio-Märkte, die das Wohnen im Wedding lebenswerter machen. Auch immer mehr zuziehende gleichaltrige Studenten tragen dazu bei, dass man sich im Wedding zu Hause fühlt.

Für das Leben und Ausgehen als Student erhält der Wedding drei von fünf Punkten. Natürlich gibt es auch schmutzige, wilde Ecken wie die Osloer Straße, die man allein nachts meiden sollte – doch in manchen Teilen des Weddings ist es nicht anders als sonst in Berlin auch.

Studieren im Berlin: Aus dem Wedding zur Universität

Für Studenten ist es außerdem nicht unwichtig, wie lange sie morgens von zu Hause bis zu ihrer Universität benötigen. In Berlin sind Wege von 45 Minuten für viele Menschen Alltag. Nur wer die Beuth-Hochschule für Technik besucht, ist deutlich schneller am Ziel. Diese Lehrinstitution befindet sich im Brüsseler Kiez am Weddinger Leopoldplatz. Ansonsten müssen Studenten mehr als eine halbe Stunde bis zu einer Dreiviertelstunde mitbringen, um zu den vier größten Universitäten Berlins zu kommen.

Die zentrale Humboldt Universität an der Friedrichsstraße ist aus dem Wedding am besten zu erreichen. Hier ist eine Anbindung an die U 6 gut. Vom Gesundbrunnen oder Humboldthain fahren außerdem mehrere S-Bahnen in den Süden. Von hier aus sind auch die anderen Universitäten gut zu erreichen. So fährt die S 1 zur etwas abgelegenen Freien Universität Berlin nach Dahlem direkt durch. Die Technische Universität sowie die Universität der Künste in Berlin-Charlottenburg erreichen Studenten aus dem Wedding oftmals am besten über die U-Bahn-Linien 6 und 9.

Für Berliner Verhältnisse ist der Weg zur Universität aus dem Wedding durchschnittlich lang. Deshalb vergeben wir in dieser Kategorie 3 von 5 Punkte. Letztendlich entscheiden auch der Wohnort und die Anbindung darüber, wie schnell Studenten am Ziel sind.

Fazit zum Studentischen Wohnen im Wedding

Das Wohnen im multikulturellen Arbeiterkiez des Weddings ist sicher nicht jedermanns Sache. Wer in den Wedding ziehen will, sollte auf jeden Fall eine gewisse Offenheit für fremde Kulturen und Toleranz für die raue „Berliner Schnauze“ mitbringen. Aber das eher raue Umfeld verändert sich durch viele neu zuziehende Studenten stetig. Die jungen Leute schätzen vor allem die günstigen Mietpreise, die im Vergleich zu anderen Stadtteilen oftmals unschlagbar sind. Kneipen, Bars und Restaurants gibt es vor Ort ohnehin genug. Darüber hinaus liegt der Wedding weiter westlich als etwa Friedrichshain oder Lichtenberg, so dass der Weg zu den meisten Universitäten kürzer ist.

Leben & Ausgehen: ✪✪✪

Preisniveau für Studenten: ✪✪✪✪✪

Weg zur Universität: ✪✪✪

Wohnen in…